Jahresrückblick 2019

von Florian Koller v/o Sirius (Kommentare: 0)

Nach einer gelungenen Waldweihnacht ist das Pfadi-Jahr schon wieder zu Ende. Wir wagen einen Rückblick.

Zum diesjährigen Thinking Day haben die Leitenden ein spannendes Programm zusammengestellt. Nachdem die Anwesenden selber Fackeln gebastelt haben, zogen sie mit diesen durch Arbon und erleuchteten die Stadt. Im März folgte dann die Generalversammlung, wo über Traktanden diskutiert wurde. Am Schnuppertag schnupperten 30 neue Kinder und Jugendliche Pfadi-Luft – rund 5 bleiben schliesslich. 

Die folgenden zwei Monate waren geprägt von den Pfingst- und Sommerlagern. Im Pfingstlager lebten Wolfs-, Pfader- und Piostufe wie Wikinger im Pfadiheim Rorschach und machten sich auf Beutezüge und entdeckten verschiedene Inseln. Im Sommerlager zog es die Wölfe nach Amden SG, wo sie mit Pippi Langstrumpf Sport machten, sich kreativ betätigten und wanderten. Die Pfader und Pios waren mitten in einem Wald in Trimmis GR für zwei Wochen im Sommerlager. Mit anderen Pfadiabteilungen erlebten sie zwei spannende Wochen mit Harry Potter und seinen Freunden.

Nach den Sommerferien stand noch das kantonale Treffen und schliesslich der Chlaus und die Waldweihnacht, wo das Leitungsteam mit dem Lokalitätenwechsel Flexibilität unter Beweis stellte, auf dem Programm.

Wir möchten uns ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen der Eltern bedanken, das nicht selbstverständlich und ein Zeichen der Wertschätzung ist.

 

Ein Jahresrückblick in Bildern findet ihr auf Facebook.

Zurück